Das letzte Bild der Sara de Vos

"Das letzte Bild der Sara de Vos" verknüpft geschickt die Lebensgeschichten dreier Menschen miteinander. 1631 wird die junge Sara de Vos als erste Malerin in die Amsterdamer Meistergilde aufgenommen. Dreihundert Jahre später hängt ihr Bild "Am Saum eines Waldes" über dem Bett des reichen New Yorker Anwalts Marty de Groot. Ohne böse Absichten kopiert eine Kunststudentin das Bild - mit erschütternden Konsequenzen als die Fälschung in Umlauf gebracht wird.

Ein ruhiger, sehr interessanter und leicht zu lesender Roman. Man erfährt in dem Buch viel über Kunst, Kunstgeschichte und Techniken der Malerei und auch wenn es sich bei Sara de Vos um eine fiktive Malerin handelt so orientiert sich das Buch doch an der Lebensgeschichte realer niederländischer Malerinnen.

 

Smith, Dominic
Ullstein Verlag
ISBN/EAN: 9783548290515
11,00 € (inkl. MwSt.)