Deutsches Haus

Frankfurt 1963. Die Dolmetscherin Eva steht kurz vor Ihrer Verlobung als sie gebeten wird bei einem Prozess die Zeugenaussagen zu übersetzen. Es ist der erste Auschwitz-Prozess. Gegen den Widerstand ihrer Familie nimmt Eva den Auftrag an, nicht ahnend dass dieser Prozess nicht nur das Land sondern auch ihr eigenes Leben unwiderruflich verändern wird.

Ein einfühlsamer, fesselnder Roman über deutsche Vergangenheitsbewältigung, gut recherichert, mit authentischen Charakteren und einer bildhaften Sprache, die einen mühelos mit nimmt zu den Ereignissen jener Zeit!

Hess, Annette
Ullstein Buchverlage GmbH
ISBN/EAN: 9783550050244
20,00 € (inkl. MwSt.)